Musik

GROOVE #149 – Bärte, Blicke und Reviews

IMAG1414Der große musik(journ)al(ist)ische Trend des Jahres 2014 ist offensichtlich die Kombination Bart und böser Blick. Womit ich leider mit meinen drei Stoppeln und toten Fischäuglein raus wäre. Ebenfalls raus, das heißt draußen, das heißt demnächst im Bahnhofshandel erhältlich: Die neue Ausgabe des GROOVE-Magazins. Titelbösewicht RØDHÅD habe ich zwar nicht interviewt, mir dafür aber Marc Weidenbaums 33 1/3-Büchlein zu Aphex Twins Selected Ambient Works Vol. II durchgelesen, passend zum kommenden Stonewall-/CSD-Jubiläumstag die Dokumentation L« angeguckt und überdies Platten von Inigo Kennedy, Different Fountains, Sean Piñeiro,Innerspace Halflife, Ninos Du Brasil, Daniel Bortz & Sascha Sibler, Clouds, S Crosbie, Dusty Kid, DJ Tennis, Ricardo Tobar, Junktion/Times Are Ruff und Kim Brown sowie Compilations auf Pets Recordings und LoPaSuRa angehört. Reicht ja auch irgendwie.

Abschließend möchte ich Sascha Uhlig dafür danken, dass er extra meinetwegen Seth Troxler gleich zwei Mal in dieser Ausgabe untergebracht hat.

Advertisements

One thought on “GROOVE #149 – Bärte, Blicke und Reviews

  1. Pingback: 2014, Part I: Stats, Favs, Thoughts | konkrit

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s