Musik

spex #349 – Laurel Halo – Chance Of Rain

laurel-halo-chance-of-rainAch, Ina Cube. Ich wusste lange nicht, was ich von dir halten solle. Als der Rest der Welt – vor allem aber die Musikkritik – dein Laurel Halo-Debüt Quarantine abfeierte, schlackerten mir die Ohren. Alles klang so furchtbar falsch und bemüht: Wie du die Synthies rauf- und runterzogst und dann erst diese Vocals! Gedoppelt, als menschliches Auto-Detune verwendete Polyphonie. Nervte. Ziemlich. Unter anderem, weil die Kritik nicht aus dem Staunen herauskam. Irgendwann, gut ein Jahr danach, versuchte ich es aber noch mal. Gehetzt von dem Gedanken: Was hören die, was ich…? – Und siehe da: Ich fand meinen Zugang. Beziehungsweise: Fing an zu akzeptieren, dass gerade das, was mich so nervte, eigentlich das Schöne an deiner Musik ist. Deine letzten beiden EPs konnten mich auch überzeugen und da ist es nun, das neue Album. Nicht ganz so kontrovers in meinen Ohren und deshalb vielleicht auch nicht so gut. Aber immer noch getrieben vom Verlangen danach, die Ambivalenzen durchzuspielen und sich auf keiner Seite einzufinden. Wie genau ich darüber denke, das könnt ihr bereits jetzt, noch vor Erscheinen der neuen spex-Ausgabe hier online lesen. Und wie das klingt, könnt ihr hören, wenn ihr etwas runterscrollt. Viel Spaß!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s