Literatur / Musik

Sven Regener – Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt bei Fixpoetry

Regener_Magical_Mystery_CoverIch fand Sven Regener immer schon furchtbar. Herr Lehmann stellte für mich damals eine grauenhafte Tour de Force durch triste Graurigkeit dar, eigentlich kaum das Papier wert, erst recht nicht das Zelluloid (vom schönen Bauhaus-Moment mal abgesehen). 2006 musste ich mir sogar ein ganzes Konzert von seiner Band Element Of Crime geben, sowas wie Blumfeld für Menschen, die mit dem Leben und dem dazugehörigen Struggle bereits abgeschlossen haben. War furchtbar. Danach kam Tomte, was die Dinge nur bedingt besser machte. Ich beschuldige meine Ex-Freundin (obwohl selbst die Element Of Crime furchtbar fand). Und dann natürlich Regeners letztjährige Entgleisung zum Thema Urheberrecht. Widerlich, reaktionär und geldgeil. Und dann kommt er um die Ecke mit einem Roman, der sich Techno als Sujet erkoren hat? Macht keinen Sinn, nirgendwo, niemals, unter keinen Umständen. Und funktioniert doch eben. Was vor allem an der Hauptfigur liegt, eben jeder Karl Schmidt, der schon damals so sehr um den Elektrolytehaushalt von Herr(n) Lehmann besorgt war und jetzt selbst arg am zweifeln und kriseln ist. Aber lest selbst, bei Fixpoetry.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s